WISSEN!Preis

student-4369850_1920.jpg

Liebe Community!

Der ›WISSEN! Sachbuchpreis‹ geht in die nächste Runde und wir freuen uns auf Ihre Nominierung zu dem Sachbuch Ihrer Wahl.

Schicken Sie per E-Mail Ihre Nominierung unter Angabe des Sachbuches Ihrer Wahl sowie Ihrer wbg-Mitgliedsnummer (als Buchhändler unter Angabe Ihrer Verkehrsnummer) bis zum 30.04.2020 an: Community-Plattform@wbg-wissenverbindet.de

 

Oder kommen Sie direkt auf die Wissen!Preis Seite und wählen Sie das Sachbuch Ihrer Wahl ganz einfach aus.


Auf Anregung der Mitglieder wird der  ›WISSEN! Sachbuchpreis der wbg für Geisteswissenschaften‹ um einen Nachwuchspreis ergänzt. Mit nun insgesamt 60.000 € ist er der höchstdotierte deutschsprachige Sachbuchpreis. Außerdem ist er durch die Beteiligung der 85.000 wbg-Mitglieder und des Buchhandels der einzige Publikumspreis in dieser Kategorie.

Am 05. Juni 2019 wurde der Preis in der Berlin- Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften erstmals verliehen. Thomas Bauer erhielt  die mit 40.000 € dotierte Auszeichnung für sein Buch ›Warum es kein islamisches Mittelalter gab‹. Der Preis erhielt eine hohe mediale Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Auch das große Engagement der wbg-Mitglieder trug dazu bei, dass der ›WISSEN!Preis‹ der wbg fortan in einem Atemzug mit dem neu gegründeten ›Deutschen Buchpreis‹ (Sachbuch) genannt wird.

Nun ist die nächste Preisvergabe ausgeschrieben, die am 21. Januar 2021 in München stattfinden wird. Wir laden Sie herzlich ein, mit Ihrer Stimme das beste Sachbuch zu nominieren und am Voting des Preisträgers teilzunehmen.

Die Nominierung von Sachbüchern aus allen Themengebieten der Geisteswissenschaften,  die zwischen dem 01.01.2019 und dem 31.10.2020 erschienen sind, erfolgt online.

Wahlberechtigt sind Mitglieder der wbg sowie deutsche Buchhandlungen mit einer Verkehrsnummer. Die Abstimmung zum ›WISSEN!Preis‹ findet hier auf der Community-Plattform der wbg statt.

Die prominent besetzte Jury unter Vorsitz von Prof. Hubert Wolf wird aus den Votings den Preisträger ermitteln. Dieser erhält ein Preisgeld von € 60.000. Die Shortlist-Autoren erhalten eine Anerkennung von € 1.000. Ebenfalls für 2021 lobt die wbg erstmals einen Nachwuchspreis für Geisteswissenschaftler aus: Der Förderpreis für Studierende ›WISSEN! Young Academic‹ ist mit 4 x € 4.000 dotiert. Er wird gemeinsam mit dem ›WISSEN! Sachbuchpreis‹ am 21. Januar in München verliehen.

Der ›Wissen! Sachbuchpreis‹ ist ein Förderpreis der wbg. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Darmstadt sowie des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in Kooperation mit dem Preis ›Geisteswissenschaften International‹.


Die Ausschreibungskonditionen sind folgende:

Der Preisträger / die Preisträgerin wird in drei Schritten ermittelt:

1. Nominierung: Der ›WISSEN! Sachbuchpreis‹ der wbg ist  ein Publikumspreis. Das Initiativrecht für die Nominierung liegt bei wbg-Mitgliedern und Buchhändlern, die ihre Kandidaten aus allen 2019/2020 erschienenen geisteswissenschaftlichen Sachbücher mit je 1 Stimme auswählen können. Nach Ablauf der Nominierungsfrist am 30.04.2020 sichtet der Jury-Vorsitzende die Vorschläge und sortiert Titel aus, die nicht den Ausschreibungskriterien entsprechen. So entsteht die TOP 20 Longlist, die anschließend, ohne Angabe der Stimmenanzahl, publiziert wird.

2. Ermittlung der Shortlist: Die Longlist wird Mitgliedern und Buchhändlern  vom 01.06. bis 31.07.2020 online zur Abstimmung gestellt und im Anschluss von der Jury schriftlich bewertet. Jedes Jury-Mitglied hat 5 Stimmen, bis zu  3 Stimmen sind kumulierbar. Bei Stimmengleich heit entscheidet das Votum des Vorsitzenden. Dieser erstellt und publiziert abschließend die Shortlist, die Stimmenanzahl wird nicht angegeben.

3. Ermittlung des Preisträgers: Die Shortlist geht vom 01.09. bis 31.10.2020 in die online-Abstimmung. Die Votings aus Handel und Mitgliedern bilden je 1 Stimme. Nach Ablauf der Frist findet eine Präsenzsitzung der Jury statt, auf der das Ergebnis der TOP 5 Titel diskutiert und final abgestimmt wird. Jedes Jurymitglied hat 1 Stimme, der Jury-Vorsitzende ermittelt den Preisträger. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Votum des Vorsitzenden. Der Preisträger wird bekanntgegeben, ohne Angabe der Stimmenverhältnisse bei der Abstimmung.


Der Jury gehören an: 

01 Hubert Wolf.jpg
Prof. Hubert Wolf
Vorsitzender der Jury, Direktor des Seminars für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte /  Münster
Foto © Andreas Kühlken

 

02 Parzinger.jpg
Prof. Dr.  Hermann Parzinger
Präsident der  Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Berlin
Foto © SPK Herlinde Koelbl

 

Aleida_Assmann_(14016269326)_0.jpg
Prof. Dr. Aleida Assmann
Anglistin, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin.
Friedenspreisträgerin des Dt. Buchhandels
Foto © Jussi Puikkonen / KNAW

 

03 Parzinger.jpg
Dr. Peter Frey
Chefredakteur des ZDF / Mainz
Foto © ZDF Laurence Chaperon

 

04 Jürgen Kaube.jpg
Dr. Jürgen Kaube
Mitherausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung
Foto © privat

 

Bibliothek Mädchen_1.jpg
Votum der 85.000 wbg-Mitglieder (1 Stimme) & Votum des Buchhandels (1 Stimme)
Foto © pixabay

Schicken Sie per E-Mail Ihre Nominierung unter Angabe des Sachbuches Ihrer Wahl sowie Ihrer wbg-Mitgliedsnummer (als Buchhändler unter Angabe Ihrer Verkehrsnummer) bis zum 30.04.2020 an: Community-Plattform@wbg-wissenverbindet.de oder   kommen Sie direkt auf die Wissen!Preis Seite und wählen Sie das Sachbuch Ihrer Wahl ganz einfach aus.

Wir freuen uns sehr auf Ihre Nominierung und auf die Vergabe des Preises 2021.

Herzliche Grüße

Ihre wbg Redaktion

Kommentare (1)

Felix Wohlfrohm

Toll, dass Sie (wbg) dies erneut ermöglichen!!! Da schicke ich doch gleich meine Nominierung ab... :-)

  • Anmelden oder Registieren, um Kommentare verfassen zu können