"Wir schaffen das." Erläuterungen zum politischen Wunschdenken

Luca Rosenboom • 30 September 2021
1 Kommentar
1 gefällt

Mit „Wir schaffen das. Erläuterungen zum politischen Wunschdenken“ hat Thilo Sarrazin ein Buch vorgelegt, welches die Verflechtungen von Politik mit den Verhaltenszügen des Menschen bzw. einer Gesellschaft aufzeigt. Im Gegensatz zu seinen anderen Büchern, die eine gesellschaftliche Debatte ausgelöst haben, dürfte dieses wohl eher mindere Beachtung erfahren. Dies liegt aber weniger an der Qualität, sondern an der neutralen Art selbst. Behandelt werden nicht nur moralische oder ethische Aspekte, sondern auch das Handeln in der Politik generell, oftmals in Verbindung mit Utopien, Machtmissbrauch oder Verblendung. Hier nimmt die Wahrheit eine Stellung sui generis ein, da sie mit der Politik – Zitat Hannah Arendt – „auf Kriegsfuß“ steht, Lügen mithin „zum Handwerk […] des Politikers“ gehören.

Auch momentane gesellschaftliche Diskurse lässt er miteinfließen wie z.B. die Debatte um die Medien, die seiner Ansicht nach mittlerweile zu viel Einfluss auf den Otto Normalverbraucher nehmen, da sie oftmals im Teil des „politischen Prozesses“ auch selbst Partei ergreifen, um eine gewünschte Wirkung zu erzielen. Ab und zu – dies empfand ich als sehr spannend – wurden ein paar erheiternde Anekdoten aus dem alltäglichen Politikleben miteingebaut, welche er über die vielen Jahre sammeln durfte. So sei der Alkoholkonsum eine Art "Berufskrankheit", von der viele betroffen seien (Helmut Kohl gab einem Abgeordneten beispielsweise vor dem Bewerbungsgespräch für das Amt des Oberbürgermeisters den Tipp, eine Flasche Wein zu trinken). Für alle, die einen näheren Einblick in die Politik samt seinen theoretischen und praktischen Grundpfeilern erhalten wollen, kann ich das Buch nur empfehlen.

Kommentare (1)

Marcin Lupa

Vielen Dank für diese Empfehlung. Dank ihr habe ich ein viel positiveres Bild von Thilo Sarrazin. Bisher verfolgte ich die Debatten aus großer Distanz, aber Deine Rezension, lieber Luca, verrät mir, dass Herr Sarrazin sehr ähnlich denkt, wie ich - wenn auch mit einem viel größeren Wissen belegt.

Dieses Buch werde ich mir auf die Liste setzen und es ggf. noch lesen ...

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können