Werteverfall?- Was tun?

Thomas Stempfle • 15 Januar 2022
4 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 3 gefällt

Werteverfall?-Was tun?

War denn wirklich früher alles besser

Oder zückt der Mensch schneller das Messer

Der Werte Glaube scheint verloren

Doch wir gleiten in neue Gewässer

In deren Tiefe Spuren sind blässer

 

Aber nur dort können wir sie finden

Sie für immer ganz fest an uns binden

So dass Achtung und Respekt bleiben

Den guten Ton wieder neu erfinden

Altes, Verdorbenes wird verschwinden

Damit wir gute Geschichte schreiben

Kommentare (4)

Merchan Agaricus

Vieles war früher anders geregelt. Tatsächlich gab es früher gesellschaftliche Schichten, die einen besseren Ton im Umgang miteinander hatten, als es viele gesellschaftliche Schichten bei uns haben.
Was nicht heißt, dass früher alle Menschen gleich besseren Umgang mit einander hatten. Und dann bleibt noch die Frage nach dem "früher". Welches Früher und regional wo ist gemeint. Das antike Griechenland kannte sicherlich einen gehobenen Verhaltenskodex, wobei natürlich auch da viele Dinge "normal" waren, über die wir heute den Kopf schütteln.

Einige Anthropologen glauben, dass in der Vorgeschichte die Frauen allgemein besser wegkamen, als nach der Neolithischen Wende. Die starken Patriarchate nahmen erst mit dem Aufkommen der Landwirtschaft und dem horten von Besitz auf. So ihre Argumentation.
Man könnte daraus schließen vor dem letzten Glazial wäre die Gesellschaft fairer im Umgang mit den Geschlechtern gewesen, wofür die Archäologie Indizien hat.
Man weiß allerdings, dass vor dem letzen Glazial die Menschen sehr kurz lebten. War es dann tatsächlich alles besser? Weil es eine stärkere Gleichberechtigung von Mann und Frau gab? - So muss man glaube ich erneut nach dem "Alles" fragen. Was war besser, was nicht? - Das kurze entbehrungsreiche Leben in der Steinzeit war hart. Ich glaube nicht, dass es trotz stärkerer Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern und trotz der starken Naturverbundenheit "besser" im Sinne von lebenswerter für alle war, als das unsrige heute.

Fragen über Fragen. Aber interessante Diskussion, die sich ergeben könnte.

Rita Lipelli

Hallo Herr Lupa, danke für Ihre Ausführung, eine Frage: was meinen Sie mit "Glazial" in diesem Zusammenhang?

Merchan Agaricus

Liebe Frau Rita Lipelli, ich gebrauche das Wort "Glazial" um die Vergletscherung in der Eiszeit anzusprechen. In meinem Text heißt es also : "Man weiß allerdings, dass vor der letzen Vergletscherung die Menschen sehr kurz lebten."

Rita Lipelli

Der gute Ton, der ist mir wichtig und schön, dass Sie den ansprechen. Danke für die Erinnerung und die Bestätigung meines eigenen Denkens!


Please anmelden or sign up to comment.