wbg Podcast - Was sagen Sie dazu? # 28 – "Podcast-Special wbg Dialog" mit Alexander Doll & Markus Gabriel

Rebekka Reinhard • 18 Juni 2021
2 Kommentare
2 gefällt

Was sagen Sie dazu? – der Wissens-Podcast der wbg

Zeitgespräche mit Autoren. Weil Bücher verbinden. 

Podcast-Special "wbg Dialog"

Am 18.6. wird die erste Folge des „wbg Dialogs“ als Podcast-Special gesendet: Der wbg Dialog ist ein neues, interdisziplinäres Gesprächsformat zwischen Theorie und Praxis, in dem sich Wissenschaftler und Experten aus Wirtschaft, Medizin und Politik über die Relevanz von Geisteswissenschaften, Wissen und Bildung heute austauschen. Es geht darum, zentrale Fragen unserer Zeit auf gründliche, unideologische, multiperspektivische Weise zu stellen und zu diskutieren, um so öffentlichen Debatten mehr inhaltliche Qualität und begriffliche Präzision zu verleihen.
 
Dr. Rebekka Reinhard spricht in der ersten Folge mit Markus Gabriel, einem der international renommiertesten deutschen Philosophen und dem studierten Biologen und Philosophen Alexander Doll. Alexander Doll ist ehem. Finanzchef der Deutschen Bahn und jetziger Aufsichtsratsvorsitzenden des großen Finanzberatungshauses Lincoln International AG Deutschland. Im Gespräch geht es u. a. um die Rolle der Geisteswissenschaften angesichts der neuen Dominanz der Naturwissenschaften im öffentlichen Diskurs wie in der digitalen Wissensgesellschaft insgesamt;  um die Frage, welche Werte Wirtschaft und Gesellschaft jetzt brauchen; sowie um die Bedeutung von Bildung, um die Herausforderungen unserer Zeit zu meistern."

Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie uns! 💬

Wir freuen uns über Ihre Kommentare



Doll

Alexander Doll ist ein deutscher Betriebswirt und Manager. Von November 2017 bis Dezember 2019 war er Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn. Seit Mai 2020 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrats der Lincoln International AG, der deutschen Dependance der US-amerikanischen Investmentbank Lincoln International. (Wikipedia)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


GabrielMarkus Gabriel studierte in Bonn, Heidelberg, Lissabon und New York. Seit 2009 hat er den Lehrstuhl für Erkenntnistheorie und Philosophie der Neuzeit an der Universität Bonn inne und ist dort Direktor des Internationalen Zentrums für Philosophie. Er ist Direktor des interdisziplinären Center for Science and Thought und regelmäßiger Gastprofessor an der Sorbonne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten

Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten

Universale Werte für das 21. Jahrhundert.

Dieses Buch ist ein philosophisches Handbuch, das einen Entwurf der Aufklärung gegen den Wertenihilismus unserer Zeit bietet. Es gibt uns eine neue Antwort auf die Hauptfrage der Philosophie: "Was ist der Mensch?"

Die Krise der liberalen Demokratie und die Ausbreitung des Populismus folgen dem Muster einer Selbstabschaffung des Menschen. Der Diskurs über Künstliche Intelligenz und die hemmungslose Digitalisierung verstärken diese fatale Entwicklung noch. Doch trotz aller gegenwärtigen Rückschläge: Die Menschheit ist zu moralischem Fortschritt fähig. In seinem engagierten Buch zeigt Markus Gabriel, Deutschlands weltweit bekanntester Gegenwartsphilosoph, warum es nicht verhandelbare, universale Grundwerte gibt, die für alle Menschen gelten. Er zeigt: Wir bedürfen dringend eines innovativen Konzepts der Kooperation von Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, um ein Gesellschaftssystem zu entwerfen, das auf moralischen Fortschritt zielt.

Kommentare (2)

Marcin Lupa

Liebe Frau Reinhard,
liebe wbg,

ich danke Ihnen für die Möglichkeit - dank diesem wundervollen Podcast - zwei Menschen kennen gelernt zu haben, deren Aussagen mich zu tiefst beeindrucken.

Das von Ihnen vorgestellte Buch von Herrn Gabriel werde ich mir kaufen. Ich habe schon mal reingeblickt und finde darin sehr viele Inhalte, über die ich gerne Bescheid wüsste. Auch die Erkenntnisphilosophie an sich interessiert mich insbesondere, zumal ich schon seit langem in meinem Bewußtsein forsche. Was bedeutet es den Auszug an Realität, gebrochen durch ein Prisma aus Wissen und Wahrnehmung zu erkennen, der mir angeboten wird? Intellekt und Sinne erfahren die Wirklichkeit.

Zu den anderen Themen an dieser Stelle kein Kommentar, einzig einen großen Lob an die Gesprächsführung von Herrn Doll, beeindruckend schon alleine seine entspannt ruhige, bedachte und auch besonnene Art. Auf mich machte er großen Eindruck und erscheint mir als charmanter und nicht minder weiser Mann. Dass er als Vertreter der Wirtschaft über Philosophie spricht ist schön, gerne würde ich mehr von Herrn Doll hören. Zumal ich persönlich mit der deutschen Wirtschaft gelegentlich sehr hart in Kritik gehe. Für mich ist gerade sie verantwortlich für sehr viel Übel, das weltweit geschieht. Mitunter weil sie die Entscheidungsfinder in den Parlamenten mehr oder weniger zu einer Realpolitik zwingt, die meines Erachtens irrational ist, getrieben von der Gier nach ständigem Wachstum, das offenbar ihre einzige Prämisse zu sein scheint, nicht jedoch Nachhaltigkeit, die viel vernünftiger anzustreben wäre.
Aber vielleicht wüßte Herr Doll einige Antworten auf ein paar konkrete Fragen von mir, die ich ihm natürlich niemals stellen werde, vielleicht aber irgendjemand irgendwann.

Ein sehr gelungener Beitrag, Frau Reinhard und erneut ein Podcast, der sich an die großartige Leistung dieser kleinen internen wbg Tradition anreiht. Es hat Spaß gemacht, den Abwasch (und einiges an Haushalt) heute mit diesem Podcast im Kopfhörer zu machen.

Herzliche Grüße
Marcin Lupa

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Ulf Nielandt

    Ausgesprochen gute Folge, für mich persönlich eine der besten Folgen überhaupt, ein gelungener Auftakt eines neuen Formats in gewohnt bester Umgebung. Danke an Sie, Frau Reinhard.

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können