Was sagen Sie dazu? Der Sachbuch-Podcast der wbg - Folge 40: "Was ist eine gute Mensch-Tier-Beziehung?" mit Maria-Daria Cojocaru

Rebekka Reinhard • 24 Dezember 2021
1 Kommentar
Gesamtanzahl der Likes 1 gefällt
1

Was sagen Sie dazu? – der Wissens-Podcast der wbg

Zeitgespräche mit Autoren. Weil Bücher verbinden. 

Folge 40: "Was ist eine gute Mensch-Tier-Beziehung?" mit Maria-Daria Cojocaru.

Rebekka Reinhard spricht mit der Philosophin Maria-Daria Cojocaru in der neuen Folge des wbg Podcasts über Tierwohl und Tierrechte, über die Rolle von Emotionen bei gelungenen Mensch-Tier-Beziehungen und über die Frage, wie wir tierethische Reflektionen ganz konkret in die Praxis umsetzen können. 

Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie uns!

Wir freuen uns über Ihre Kommentare



5Dr. Mara-Daria Cojocaru ist Dozentin für Praktische Philosophie an der Hochschule für Philosophie in München und leitet dort das von der Rottendorf-Stiftung finanzierte Projekt "Globale Solidarität - Schritte zu einer neuen Weltkultur".

 

 

 


4
Zum Buch im Shop

Mara-Daria Cojocaru

Menschen und andere Tiere - Plädoyer für eine leidenschaftliche Ethik

Dass weitreichende Verbesserungen der Mensch-Tier-Beziehungen zumindest in den Bereichen Nutztierhaltung und Tierversuche notwendig sind, ist in Ethik, politischer Philosophie und den Animals Studies unstrittig. Gleichzeitig bestehen diese Praktiken fort, und allein der Appell an Einzelne, tugendhafte Konsumbürger*innen zu werden, wird daran in absehbarer Zukunft nichts ändern.

So ist es Mara-Daria Cojocarus Anliegen, aus der Perspektive des philosophischen Pragmatismus zu verstehen, wie ethische Erkenntnisse in der Praxis umgesetzt werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Überlegungen zum Thema, welche Rolle Emotionen dabei im Guten wie im Schlechten spielen und wie mittels Institutionen wie Politik und Wissenschaft echter Fortschritt unterstützt werden kann.

 

Kommentare (1)

Lara Hitzmann

Liebe Frau Reinhart, liebe Frau Cojocaru, was für eine tolle Folge! Leider habe ich sie ein paar Tage zu spät gehört, das wären gute Argumentationshilfen für die Festtage gewesen. Besonders gut haben mir Ihre Ausführungen gefallen, inwieweit das Tierwohl einerseits zwar im Gesetz vertreten ist, aber gleichermaßen in der Politik und gelebten Gesellschaft keine Rolle spielt und ab und an aber politisiert und somit instrumentalisiert wird. Frau Cojocaru, Sie machen auf ein großes Defizit aufmerksam und erläutern großartig dieses Unrecht, was der Mensch praktiziert! Ihr Buch werde ich auf jeden Fall weiterempfehlen, ebenso den Podcast. Vielen Dank!

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können