Was sagen Sie dazu? # 23 – "Was bewirken Kulturzerstörungen?" mit Hermann Parzinger

Thorsten Jacob • 11 April 2021
3 Kommentare
4 gefällt

Was sagen Sie dazu? – der Wissens-Podcast der wbg

Zeitgespräche mit Autoren. Weil Bücher verbinden. 

In der aktuellen Podcast Folge "Was bewirken Kulturzerstörungen?" erzählt der Historiker und Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Hermann Parzinger die Geschichte vernichteter Kulturschätze vom Artemis-Tempel in Ephesos bis hin zu den terroristischen Zerstörungen von Palmyra und Bamyan und spricht über die Auseinandersetzung mit der deutschen Kolonialzeit.

Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie uns! 💬

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.



2
Prof. Dr. Hermann Parzinger - Copyright SPK / Herlinde Koelbl

Hermann Parzinger ist Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz, leitete vorher das Deutsche Archäologische Institut. Parzinger hat maßgeblich am deutsch-russischen Museumsdialog und am internationalen Dialog zur Beutekunst mitgewirkt, sowie an der Konzeption des neuen Humboldt-Forums. Sein Forschungsschwerpunkt als Wissenschaftler liegt im Kulturwandel verschiedener Kulturräume. In seinen Arbeiten beschäftigt er sich mit Migrationsbewegungen in der Ur-Geschichte der Menschheit. Parzinger ist Experte für die Geschichte der Skythen.


3

Verdammt und vernichtet

Kulturzerstörungen vom Alten Orient bis zur Gegenwart

Fassungslos blickte 2015 die Weltöffentlichkeit nach Palmyra – die antike Ruinenstadt war der Terrororganisation IS in die Hände gefallen. Der uralte Baaltempel, das heilige Zentrum zahlloser Kulturen, wurde gesprengt. Doch ist Kulturzerstörung keine Erfindung des 21. Jahrhunderts. Sie zieht sich wie ein blutiges Band durch die Jahrtausende. Hermann Parzinger schreitet die Horizonte der Barbarei ab, erzählt die Geschichte vernichteter Kulturschätze und hält ein fulminantes Plädoyer für den Schutz des Menschheitserbes und der künstlerischen Freiheit in unseren Tagen.

Bewusste Kulturzerstörungen finden sich in fast allen Epochen vom Altertum bis heute. Von der römischen Zerstörung des Tempels von Jerusalem im Jahr 70 n.Chr. über die Bilderstürme der Reformation und der Französischen Revolution bis hin zu den Verheerungen des europäischen Kolonialismus und dem Zivilisationsbruch des Nationalsozialismus – die gezielte Verwüstung und Plünderung von traditions- und identitätsstiftenden Kulturgütern waren stets auch Ausdruck eines neuen Deutungs- und Herrschaftsanspruchs. Jenseits machtpolitischer, ideologischer oder religiöser Beweggründe waren Bilderstürme aber auch von handfesten finanziellen Interessen geleitet: Raub und Enteignungen erweisen sich oftmals als systematische Vermögensumverteilungen. Fundiert und anschaulich zeigt Hermann Parzinger die unterschiedlichen historischen Hintergründe und Dynamiken von Kulturzerstörungen auf.

2021. 368 S. mit 47 Abb., 14 x 21 cm, geb. mit SU. C.H.Beck, München.

https://www.wbg-wissenverbindet.de/shop/35443/verdammt-und-vernichtet


Was sagen Sie dazu? – der Wissens-Podcast der wbg

Zeitgespräche mit Autoren. Weil Bücher verbinden. 
 
Nicht nur Antworten finden, sondern auch die richtigen Fragen stellen – das ist der Anspruch des wbg-Podcasts „Was sagen Sie dazu?“. Die Philosophin Dr. Rebekka Reinhard (stv. Chefredakteurin Hohe Luft) spricht mit Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis. Mal eröffnen aktuelle Anlässe, mal aktuelle Bücher die Gespräche, in denen große Fragen der Zeit diskutiert werden: „Was zählt die Freiheit?“ „Wie hilft Bildung uns jetzt weiter?“, „Was ist human?“. Neben spannenden fachlichen Einblicken bleibt auch Persönliches der Autorinnen und Autoren nicht außer Acht. Ziel ist eine Verbindung von Theorie und Praxis, Vergangenheit und Zukunft, geisteswissenschaftlicher Perspektive und existenzieller Dimension. Am Ende eines jeden Gesprächs werden Sie definitiv etwas gelernt haben. Und Sie werden lesehungrig auf Ihr nächstes Sachbuch sein. 
 
Mitglieder der wbg und alle Freunde der größten deutschsprachigen Gemeinschaft für Wissen und Bildung können sich an diesem Gespräch beteiligen. Lassen Sie uns gerne wissen, mit wem Dr. Rebekka Reinhard Ihrer Meinung nach als nächstes sprechen soll. „Was sagen Sie dazu?“ ist nämlich nicht nur der Titel, sondern die grundlegende Haltung unseres Podcasts und der wbg – wir möchten Sie aktiv teilhaben lassen. Freuen Sie sich auf unseren Wissens-Podcast, der 14-tägig Sonntags „auf Sendung“ geht.

Kommentare (3)

Marcin Lupa

Hermann Parziger genieße ich sehr. Ich habe seine "Kinder des Prometheus" mit Begeisterung gelesen, um mich über die Menschen vor der Epochenwende des Neolithikums zu informieren.
Überhaupt interessiert mich die Zeit vor dem Neolithikum sehr. Da ich weiß, dass sie ausgedehnt war und mehrere zigtausende Jahre gedauert hat.
In dieser Zeit wurden die Grundlagen der menschlichen Persönlichkeiten gelegt, der anatomisch moderne Mensch entstand, bestimmt auch großartige Philosophie, Gespräche ganz im Sinne von Sokrates - jedenfalls denke ich es mir so.
Ich glaube auch, dass damals abweichend von der Philosophie die Grundlagen der Religiosität gelegt worden sind. Eine gute Religion der Weiber und der Kinder, die Sicherheit gab, und beruhigte. Vor allem die steinzeitlichen Jäger und Sammler. Da es keinerlei Aufzeichnung darüber gibt, bleibt vieles Spekulation, wo DNA und Archäologie keine Aufklärung bieten.

Sehr interessant muß auch Parzingers "Völker Eurasiens" sein. Eine panoptische Zeitreise in die Zeit nach der Epochenwende des Neolithikums, am Übergang zum Anthropozän. Diese Zeit erschließt sich mir noch nicht so ganz, hört man die eine oder andere Einzelheit und kennt man die Details, die durch das Aufkommen der schriftlichen Überlieferung erfolgen. Die Wiege der Hochkulturen, die Zivilisation wird hier sicher gestreift.

Und der 23 Podcast der wbg von Frau Dr. Rebekka Reinhard, mal wieder ein Hinhorcher. Spannend, lebendig, voller genauester Information. Ich genieße diese Interviews sehr und nun das Gespräch mit Herrn Dr. Parzinger. Sehr interessant und die Vorstellung seines neuen Buches über die Geschichte des Kunstraubs vom Neolithikum bis zu Gegenwart. Welch umfangreiche Geschichte. Ich bin sehr gespannt darauf. Wenn es Zeit und Geduld erlauben, werde ich mir die eben erwähnten Bücher noch durchlesen. Derlei Lektüre ist für mich eine gewonnene Zeit, so wie auch der Podcast der wbg eine Bereicherung ist. Ich höre ihn seit einem halben Jahr während des Abspülen, oder wenn ich an unseren Wanderstöcken schnitze, mit Kopfhörern auf dem Kopf, alle Folgen. Dafür bin ich sehr dankbar, für diese Möglichkeit und für dieses aufklärerischen Geist.

Eine Wohltat.

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Rebekka Reinhard

    Lieber Marcin Lupa, vielen Dank für Ihre Anerkennung und Ihr Lob zu dieser Folge - das freut mich und uns natürlich sehr! Eine tolle Motivation gerade in diesen Zeiten... Herzlich, RR

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Marcin Lupa

    Liebe Frau [~918], ich danke Ihnen für diese wundervolle Möglichkeit.
    Ihre Interviews machen mir eine große Freude. Die Frische Briese, die dabei durch die eher verstaubte Philosophie weht, ist dabei deutlich zu spüren. Weiter so!

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können