Was sagen Sie dazu? # 16 – "Was erzählt die Himmelscheibe von Nebra" mit Harald Meller

Thorsten Jacob • 11 Dezember 2020
4 Kommentare
2 gefällt

Was sagen Sie dazu? – der Wissens-Podcast der wbg

Zeitgespräche mit Autoren. Weil Bücher verbinden. 

In dieser Folge unseres Wissens-Podcasts geht es um die Himmelsscheibe von Nebra, eine archäologische Sensation und die älteste bisher bekannte Darstellung des Kosmos. Zu Gast ist Harald Meller, der Autor des Buches "Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra - Neue Horizonte" sowie „Die Himmelsscheibe von Nebra – Der Schlüssel zu einer untergegangenen Kultur im Herzen Europas“. 📚

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

Was sagen Sie dazu? 💬


  


1Prof. Dr. Harald Meller, provinzialrömischer Archäologe, Prähistoriker und Landesarchäologe von Sachsen-Anhalt, ist Direktor des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt/Landesmuseum für Vorgeschichte. Unter seiner Führung wurde das Landesmuseum in Halle zu einem der wichtigsten Ausstellungshäuser für Prähistorische Archäologie in Europa.

 


1Die Welt der Himmelsscheibe von Nebra - Neue Horizonte

Einer der wertvollsten Funde der Menschheit: die Himmelsscheibe von Nebra

Die frühe Bronzezeit zeichnet sich durch eine reiche Kultur aus. Das bezeugen vielfältige archäologische Fundstücke aus ganz Europa. Doch die Entdeckung der Himmelsscheibe von Nebra ist bis heute eine Sensation. Sie ist ein mächtiges Symbol der Aunjetitzer Kultur und zugleich die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Menschheitsgeschichte.


NebraDie Himmelsscheibe von Nebra

Der Schlüssel zu einer untergegangenen Kultur im Herzen Europas

Beschreibung

Raubgräber entdeckten die Himmelsscheibe von Nebra auf der Spitze des Mittelbergs in Sachsen-Anhalt, der Archäologe Harald Meller rettete sie für die Öffentlichkeit. Seither koordiniert er die Erforschung ihrer Geheimnisse. Gemeinsam mit dem Historiker und Wissenschaftsjournalisten Kai Michel entwirft er das Panorama des sagenhaften Reichs von Nebra. Dessen Kontakte reichten von Stonehenge bis in den Orient, seine Fürsten ließen sich unter gewaltigen Grabhügeln beisetzen. Es war eine Zeit, in der die Vorstellungen von Göttern, Macht und Kosmos revolutioniert wurden. Die Himmelsscheibe liefert uns den Schlüssel zu einer verschollenen Welt, der wir die Grundlagen unserer modernen Gesellschaft verdanken.


Was sagen Sie dazu? – der Wissens-Podcast der wbg

Zeitgespräche mit Autoren. Weil Bücher verbinden. 
 
Nicht nur Antworten finden, sondern auch die richtigen Fragen stellen – das ist der Anspruch des wbg-Podcasts „Was sagen Sie dazu?“. Die Philosophin Dr. Rebekka Reinhard (stv. Chefredakteurin Hohe Luft) spricht mit Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Praxis. Mal eröffnen aktuelle Anlässe, mal aktuelle Bücher die Gespräche, in denen große Fragen der Zeit diskutiert werden: „Was zählt die Freiheit?“ „Wie hilft Bildung uns jetzt weiter?“, „Was ist human?“. Neben spannenden fachlichen Einblicken bleibt auch Persönliches der Autorinnen und Autoren nicht außer Acht. Ziel ist eine Verbindung von Theorie und Praxis, Vergangenheit und Zukunft, geisteswissenschaftlicher Perspektive und existenzieller Dimension. Am Ende eines jeden Gesprächs werden Sie definitiv etwas gelernt haben. Und Sie werden lesehungrig auf Ihr nächstes Sachbuch sein. 
 
Mitglieder der wbg und alle Freunde der größten deutschsprachigen Gemeinschaft für Wissen und Bildung können sich an diesem Gespräch beteiligen. Lassen Sie uns gerne wissen, mit wem Dr. Rebekka Reinhard Ihrer Meinung nach als nächstes sprechen soll. „Was sagen Sie dazu?“ ist nämlich nicht nur der Titel, sondern die grundlegende Haltung unseres Podcasts und der wbg – wir möchten Sie aktiv teilhaben lassen. Freuen Sie sich auf unseren Wissens-Podcast, der 14-tägig Sonntags „auf Sendung“ geht.

Kommentare (4)

Frank Zarrentin

Ich habe mir den Podcast tatsächlich von der ersten bis zur letzten Minute angeschaut und rangiert bei mir ganz weit oben. Absolut spannend und interessant, vielschichtige Informationen, die genannt werden, sozialkritische Töne (in Maßen) und die Message des Tages für mich: Informationen ist Macht, war schon immer so und ist heute nicht anders!

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Thorsten Jacob

    Dies ging mir ähnlich, großartiges Fachwissen in der Kürze eines Podcasts.

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Michael Deckers

    Zwei Anmerkungen:

    [1] Die "Kalendarische" Interpretation der
    Scheibe, nämlich als Merkhilfe für das
    Einfügen von embolismischen Monaten,
    ist keineswegs so sicher, wie es im
    podcast erscheint. In seinem Buch von
    2018 stellt Harald Meller das auch klar.

    [2] Man sollte darauf hinweisen, daß die
    Pleiaden (Siebengestirn) zwar mit sieben
    goldenen Punkten dargestellt sind, aber
    nur 6 Sterne mit blossem Auge sichtbar
    sind. Eine Darstellung mit 7 Objekten
    impliziert möglicherweise die Kenntnis
    eines der Mythen über die verlorene
    Pleiade, also eine Verbindung mit
    älteren Traditionen.

    Michael Deckers.

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können