Virtuelle Welten der Kultur

Thorsten Jacob • 19 März 2020

Virtuelle Welten der Kultur

Einen solch massiven Einschnitt in das öffentliche Leben, wie derzeit durch das Corona Virus zu erfahren ist, haben wohl die Wenigsten von uns bislang erlebt. Und so wird auch nach Alternativen zu den Bedürfnissen des Alltages gesucht und zum Glück auch vielfach gefunden.

Einer dieser Bereiche betrifft die kulturellen Angebote, die nun bis auf weiteres beinahe ausschließlich abgesagt wurden: keine Ausstellungen, keine Museen, keine Lesungen sind weiterhin zu besuchen. Doch es gibt - unabhängig von Corona - nicht wenige virtuell zu besuchende Orte der Kunst und Kultur, von denen ich Ihnen, liebe Community, gerne exemplarisch drei Angebote vorstellen mag und freue mich auf weitere Vorschläge und Empfehlungen Ihrerseits. 

Herzliche Grüße

Thorsten Jacob


Deutsches Museum, München

Meiner Ansicht nach ein wahres Highlight, da der virtuelle Besucher durch viele Stockwerke und Themengebiete schlendern kann. Zur besseren Orientierung dienen eine Karte, eine Stockwerksanzeige sowie diverse interaktive Stationen, damit man sich nicht verlaufen kann. Nicht zuletzt überzeugen vollends die Audio-Guides bei den Ausstellungsstücken. Von mir gibt es hierzu eine ganz klare Empfehlung!!!

https://digital.deutsches-museum.de/virtuell/


Google Arts & Culture

Eine ganze Reihe an verschiedenen virtuellen Rundgängen durch Ausstellungen auf der ganzen Welt bietet Google im Stile von Street View, nun dann aber anstatt durch die Straßen der Welt durch das British Museum, das Musée d’Orsay oder das Pergamonmuseum in Berlin.

Hier geht es zu Einigen der ganz vielen Angebote.

British Museum (London, Vereinigtes Königreich)

Musée d’Orsay (Paris, Frankreich)

Rijksmuseum (Amsterdam, Niederlande)

Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin (Berlin, Deutschland)


Digitale Kunsthalle

Das ZDF bietet unter dem Namen "Digitale Kunsthalle" einen kleinen, aber sehr interessanten Rundgang durch die virtuellen Säle und thematisiert dabei die Bereiche "Geraubte Kunst", "Rembrandt" sowie "Felix Nussbaum".

https://digitalekunsthalle.zdf.de/index.html

Kommentare (4)

Sie können Kommentare zu Inhalten in einer nicht öffentlichen Gruppe, der Sie nicht angehören, nicht lesen. Sie können der Gruppe hier beitreten.