»Seuchen« im Roemer- und Pelizaeusmuseum Hildesheim

Lara Hitzmann • 25 Oktober 2021
Blogbeitrag in der Gruppe Geschichte
0 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 2 gefällt

»Seuchen« im Roemer- und Pelizaeusmuseum Hildesheim

Pestarzt

Zurzeit läuft im Roemer- und Pelizaeusmuseum in Hildesheim eine Ausstellung zum Thema »Seuchen«. Bis zum 01.05.2022 können sich die Besucher:innen hier durch die Medizin der Menschheitsgeschichte bahnen und beginnend mit dem altägyptischen Altertum bis hin zur jüngst vergangenen Zeit Krankheiten, Seuchen, Behandlungsmethoden und die Hintergründe der Mediziner:innen ergründen. 

 


 

HippokratesDie Ausstellung bietet für jede:n etwas! Sowohl historisch als auch medizinisch, biologisch und sozialwissenschaftlich Interessierte kommen hier auf ihre Kosten. – Einige Exponate ist aber nichts für schwache Nerven, das Museum hat sich die größte Mühe gemacht, alles sehr anschaulich darzustellen. In Zusammenarbeit mit der Medizinischen Hochschule Hannover entstand so eine allumfassende Sonderausstellung, in der sich ohne weitere Probleme drei Stunden verbringen lassen, denn allein in der Ausstellung »Seuchen« sind über 850 Exponate ausgestellt. 

 

 


Hier kommen Sie zum Ausstellungskatalog. 


Das Roemer- und Pelizaeusmeseum beherbergt abgesehen von der Ausstellung zu »Seuchen« die größte nicht staatliche museale Sammlung der Ägyptologie in Deutschland, die den Besucher:innen die Zeit des Alten Ägyptens näher bringt. 

 

Noch wurde kein Kommentar hinterlassen.