Pressehinweis: Rezension zu „Die Erfindung von Alice im Wunderland“ im Tagesspiegel

A. Knebel • 4 Juni 2021
0 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 1 gefällt

Pressehinweis:

Am 03.06.2021 erschien im Tagesspiegel eine Rezension von Christian Schröder zum Buch „Die Erfindung von Alice im Wunderland. Wie alles begann“, das von dem emeritierten Literatur-Professor Peter Hunt verfasst wurde. Hunt entschlüsselt die Entstehungsgeschichte des populären Kinderbuches von dem Schriftsteller Lewis Carroll (1832-1898), dessen skurrile Erzählung von Alice im Kaninchenbau seit der Veröffentlichung 1865 die Welt verzaubert.

Lesen Sie die vollständige Rezension HIER!


1 Peter Hunt ist emeritierter Professor für Englische Literatur und Kinderliteratur an der Universität Cardiff.


Wir sind alle verrückt hier: 150 Jahre Alice im Wunderland

Zweifelsohne ist die Geschichte der kleinen Alice eines der verrücktesten Bücher der Welt und ein Meilenstein der Kinderliteratur. Genauso ungewöhnlich ist auch die Entstehungsgeschichte des Kinderbuch-Klassikers. Charles Dodgson alias Lewis Carroll, ein exzentrischer Oxford-Mathematiker, erfand die Grinsekatze, die Herzkönigin und das weiße Kaninchen eher beiläufig während einer Bootsfahrt auf der Themse.

1

Vor 150 Jahren erschienen »Alice im Wunderland« und »Alice hinter den Spiegeln«. Peter Hunt gratuliert mit einem wunderschön illustrierten Geschenkbuch, das viele Hintergrund-Informationen für Alice-Fans bereithält: Wer war Lewis Carrol? Die Biografie und Gefühlswelt des Schriftstellers Alice Pleasance Lidell und andere Vorbilder für die Romanfiguren Leben in Oxford: Alice als satirischer Spiegel des viktorianischen Englands Alice entschlüsselt: Fiktion, Wahrheit und Anspielungen in »Alice im Wunderland« Ein Wiedersehen mit den klassischen Buch-Illustrationen von John Tenniel Sinn, Unsinn, Hintersinn: warum »Alice im Wunderland« bis heute begeistert

In den Alice-Büchern gibt kaum einen Satz, der nicht mehrere Bedeutungen, verborgene Scherze und versteckte Anspielungen auf intellektuelle, politische und persönliche Ereignisse enthält. Peter Hunt entschlüsselt die Geheimnisse und erzählt, wie die berühmten Nonsens-Romane entstanden und ihren Siegeszug um die Welt antraten. Zeitgenössische Fotos lassen das Viktorianische England wieder aufleben, während uns John Tenniels unvergessliche Zeichnungen ein Wiedersehen mit Figuren wie der Cheshire Cat und dem verrückten Hutmacher bescheren. Die unglaubliche Fülle an Details zur Entstehungsgeschichte von »Alice im Wunderland« und »Alice hinter den Spiegeln« machen das Buch zu einem idealen Geschenk für alle großen und kleinen Fans!