Pressehinweis: Marianne Zepp & Christian Jansen - Was ist eine Nation? Ein taz Talk zur Frage, ob demokratische Ideen von Gleichheit und die Einteilung der Menschen in Nationen vereinbar sind.

Thorsten Jacob • 12 Juni 2021
0 Kommentare
1 gefällt

Pressehinweis

Marianne Zepp und Christian Jansen

Was ist eine Nation?

Ein taz Talk zur Frage, ob demokratische Ideen von Gleichheit und die Einteilung der Menschen in Nationen vereinbar sind.

https://taz.de/Marianne-Zepp-und-Christian-Jansen/!5776684/

STREAMING-INFOS

Wann: Mo., 14.06.21, 19 Uhr

Wo: youtu.be/Zev1ZEIC8Ao

Kontakt: taztalk@taz.de



Liebe Community,

die Autorin Marianne Zepp und der Autor Christian Jansen lesen übrigens hier exklusiv aus ihrem Buch "Kann es demokratischen Nationalismus geben? Über den Zusammenhang zwischen Nationalismus, Zugehörigkeit und Gleichheit in Europa von 1789 bis heute".

Herzliche Grüße

Ihre wbg



Kann es demokratischen Nationalismus geben?Kann es demokratischen Nationalismus geben?

Über den Zusammenhang zwischen Nationalismus, Zugehörigkeit und Gleichheit in Europa von 1789 bis heute

Die Nation ist immer noch das dominierende Ordnungssystem in Europa. Ihr inhärent ist das demokratische Versprechen von Gleichheit, sozialer und politischer Teilhabe. Zudem garantiert sie die Sicherheit ihrer Mitglieder. Zugleich führte Nationalismus regelmäßig zu Kriegen, Vertreibungen und Ausgrenzungen bis hin zu Ausrottungen. Das Buch präsentiert historische Entwicklungspfade und eine Systematik heutiger Nationalismen und fragt nach dem Ort der Frauen in der Nation. Anhand der Entwicklung in Frankreich, Spanien, Schweden, Israel sowie der Weimarer Republik, Ost- und Westdeutschland wird analysiert, ob und wie Demokratie und Nation vereinbar waren und sind, welche Folgen der Rückgriff auf nationalistische Begriffe und Denkweisen hat. Bis heute prägt die Ambivalenz zwischen Inklusion und Exklusion die europäischen Gesellschaften. Auch in modernen Demokratien ist die dunkle Seite des Nationalismus gegenwärtig und das demokratische Gleichheitsversprechen nur eingeschränkt verwirklicht.


Christian Jansen ist Professor für Neuere Geschichte an der Universität Trier. Seine Forschungsschwerpunkte sind deutsche und italienische Geschichte, Nationalismusforschung und Wissenschaftsgeschichte.

Marianne Zepp ist Historikerin und war von 1997-2018 Referentin für Zeitgeschichte in der Heinrich-Böll-Stiftung, 2011-15 Direktorin des deutsch-israelischen Dialogprogramm der Stiftung in Tel Aviv.