Pressehinweis: Buchkritik zu Gavriel D. Rosenfeld „Hi Hitler! Der Nationalsozialismus in der Popkultur“, SWR2

A. Knebel • 28 Juni 2021
0 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 0 gefällt

Pressehinweis:

„Der Umgang mit Geschichte, so das Fazit von Rosenfelds klugem Buch, lässt sich als dialektische Wechselwirkung (oder eine Art von Paradox) beschreiben.“

In SWR2 Lesenswert Kritik besprach Andrea Gnam das Buch „Hi Hitler! Der Nationalsozialismus in der Popkultur“ von dem amerikanischen Historiker Gavriel D. Rosenfeld.

Hören Sie sich jetzt den Beitrag an!


Gavriel Rosenfeld

Gavriel D. Rosenfeld ist Professor für Geschichte an der Fairfield University. Seine Forschungsschwerpunkte sind das nationalsozialistische Deutschland und der Holocaust. Des Weiteren wird er international als versierter Experte der kontrafaktischen Geschichtsschreibung geschätzt.

 

 


Hi Hitler Cover

Rosenfeld, Gavriel D.

Hi Hitler!
Der Nationalsozialismus in der Populärkultur

Beschreibung

"Hitler ist everywhere. It's impossible to escape him!" (Richard J. Evans)

Jan Böhmermann tritt als 'Adi' Hitler auf - wäre dies im vorigen Jahrhundert möglich gewesen? Wohl kaum. Heute sind Hitler und Nazis als Witzfiguren und Parodien salonfähig geworden, bevölkern Hitler-Katzen, Hitler-memes oder Walter Moers 'bonker' das Internet. Ist dies legitim? Und wenn ja: Was sagt dies über unseren Umgang mit der nationalsozialistischen Vergangenheit aus?