Philosophocat

Merchan Agaricus • 2 April 2022
6 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 12 gefällt

Da sich bei mir die Beschäftigung mit der Philosophie rein mit dem Lesen bestimmter philosophischer Werke, seltener im Dialog mit anderen, manchmal auf meinen Bergtouren in eigenen Gedanken ereignet, stelle ich ein Foto von meiner treuen Begleitung, der Philosophocat ein.

Humor dürfte Teil der Philosophie sein.

Die Eudaimonie, die ich suche, hat sie schon erreicht und egal wie viel Weisheit ich im Gelesenen tanke, sie unterrichtet mich in Ataraxie.

 

Dateien

Kommentare (6)

Michaela N.

Tiere lassen uns sehr viel lernen.

Weshalb ein Tier für mich weit aus mehr ist, als nur eine primitivere Art des Daseins.

Der Mensch glaubt besser mit dem Leben zurecht zu kommen, doch ich beobachte viel mehr das es das Tier ist, was das Leben so viel unkomplizierter meistert.

Ein schönes Wesen, ihre Katze /Kater.

Merchan Agaricus

Liebe Frau Michaela N.,

es ist tatsächlich eine Katzendame. Und was das "Primitive" angeht, wurde schon so vieles über diverse Lebewesen gesagt, wie ehemals auch schon über vermeintlich rückständige Ethnien. Und es ist doch alles nicht haltbar.
Eine Katze hat ihre Art von erlebtem Bewußtsein und dieses ist nicht schlechter zu werten, als die Erfahrung Mensch.
Klar, dass ein Mensch geistig mehr Möglichkeiten hat, seine Situation, die Geschichte der Menschheit oder die Psyche anderer Menschen, das Verhalten anderer Lebewesen zu reflektieren, doch gleich deswegen höhenwertig zu sein, ist meines Erachtens ein gewagte Zuschreibung.

In Mexico steht eine uralte Sumpfzypresse in der Ortschaft Tule. Mittlerweile ist dieses über 5000 Jahre alte Exemplar unter Natur- und Denkmalschutz. Ich unterstelle hier mal offiziell, dass die Tule-Zypresse ein Bewußtsein hat. Welcher Art, das können wir nicht einmal im Entfernten erahnen.

Herzliche Grüße
Marcin Lupa

Heinrich Breuer

Die Katzendame scheint mit der Lektüre aber nicht einverstanden zu sein. Ob sie Epikur lieber mag? Auf jeden Fall ein gelungenes Bild!

Merchan Agaricus

Die Lektüre war sehr anstrengend, daher auch ihr angestrengter Gesichtsausdruck. Doch mit Epikur liegen Sie nicht falsch, bei ihr.

Marie Kocsa

Die treue Begleitung bei den Gedankenspaziergängen ist nicht nur schön, sondern manchmal vielleicht auch notwendig!
Der Humor gefällt mir übrigens auch sehr gut!

Merchan Agaricus

Herzlichen Dank. Mit ihr macht Lesen doppelt Spaß.


Please anmelden or sign up to comment.