Gottfried Wilhelm Leibniz - 375. Jubiläum

0 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 1 gefällt

“Musik ist die versteckte arithmetische Tätigkeit der Seele, die sich nicht dessen bewusst ist, dass sie rechnet.”

Der deutsche Philosoph und Wissenschaftler des 17.-18. Jahrhunderts feiert heute seinen 375. Geburtstag. Am 01. Juli 1646 wurde Gottfried Wilhelm Leibniz in Leipzig im Heiligen Römischen Reich geboren und er verstarb am 14. November 1716 in Hannover. Er gilt als wichtiger Vordenker der Aufklärung und Universalgenie. Bis zur Gegenwart beeinflusst das Wirken von Leibniz die Bereiche der Mathematik, Philosophie und Rechtswissenschaften. Seine Erfindungen umfassen u.a. die Vollendung einer Rechenmaschine, die Entwicklung der Differential- und Integralrechnung und des Binärsystems. Letztere legte den Grundstein für die moderne Computertechnik. Zu seinen Werken zählen das philosophische Buch „Theodizee“ (1710) und „Monadologie“ (1720). Die vielfältigen Interessen des Entdeckers und Erfinders zeichnen sich ebenso an der beeindruckenden Anzahl an Schriften ab, die Leibniz der Nachwelt hinterließ: über 200.000 Zettel, die noch lang nicht alle ausgewertet wurden.

Leibniz war mit den wichtigen europäischen Gelehrten und Diplomaten seiner Zeit vernetzt und war Mitglied der berühmten Royal Society in London sowie der Académie des sciences in Paris. Ferner übte er großen Einfluss auf die Aufklärung und deutschen Schriftsteller, insbesondere Goethe und Lessing, aus.

 

Wie inspiriert Sie der leibniz’sche Geist noch heute? Welche wissenschaftlichen Entdeckungen finden Sie persönlich bemerkenswert?

 

Hier noch ein paar Bücher:

Zu den Veranstaltungen in Hannover:

Noch wurde kein Kommentar hinterlassen.