Fremde Freunde

Merchan Agaricus • 4 März 2022
8 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 3 gefällt

Aus aktuellem Anlass lese ich die Geschichte Russlands, aber auch in Hinblick auf unsere beiden Völker, die Deutschen und die Russen, recherchierte Studie aus der Feder der Ostexpertin und Journalistin Katja Gloger.

In "Fremde Freunde" erzählt sie, wie die Kiewer Russ zu einem Ort der Begegnung von Kulturen wurde, aus ihr das Großfürstentum Moskau hervorging und wie sich dieses in der Zarenzeit nach der Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen, als neues Zentrum der Welt wahrnahm.
Dabei ging das zaristische Narrativ davon aus, dass Ostrom, Byzanz ein Ort von hoher Kultur, Rechtschaffenheit und Moral war, während Westrom, die Stadt Rom in Barberei versank, von Germanen, Feinden der Vernunft, unterjocht und dem Untergang geweiht. Schon damals, im 15. Jahrhundert wurden die Grundlagen für die Ablehnung des Westens durch das von Gottes Gnaden auserwählten Zarentum, gelegt. Ein Narrativ, dass über 500 Jahre alt ist und dessen sich Putin - im Selbstverständnis ein neuer Herrscher der gerechten Welt - auch heute bedient, um seinen Angriff auf die westliche Zivilisation zu legitimieren.

Diese und andere Anekdoten werden in eine Erzählung über die russisch-deutsche Geschichte verwoben und von der Autorin brillant erzählt.
Immer in Hinblick auf die Sichtweise Russlands auf seine deutschen Nachbarn, mit denen es vieles verbindet, angefangen mit dem Handel in alter Zeit, über verschiedene Allianzen bis hin zu adeliger Familienpolitik.

Zum gegenwertigen Augenblick eine eindeutige Empfehlung. 

Kommentare (8)

Lara Hitzmann

Lieber Herr Lupa, ich danke Ihnen für diese Buchempfehlung! Vielleicht würde dieses Buch dem einen oder der anderen etwas näher bringen können, was in Putin vor sich geht bzw wie er seine Propaganda spinnt

Merchan Agaricus

Genau deswegen lese ich es, um ein wenig die Zusammenhänge zu verstehen, auch wenn es in Wahrheit nichts zu verstehen gibt. Krieg ist immer die schlechteste Lösung eines Konflikts um Ansprüche und vermeintliche Rechte.

Lara Hitzmann

Da stimme ich Ihnen vollkommen zu!

Merchan Agaricus

Lara Hitzmann, heute habe ich eine schöne Erklärung auf Arte TV gesehen, diese könnte Sie und die hier im Gespräch befindlichen auch interessieren: https://youtu.be/t8mcJcyvORw.

Gabriele Jung

Herzlichen Dank für Ihren Hinweis Herr Lupa. Ich fand den ARTE Beitrag nicht nur inhaltlich sehr informativ, sondern für mich war auch der französische Blick auf den Konflikt sehr interessant, insbesondere die Ausführungen des eingeladenen französischen Wissenschaftlers angesichts der Ankündigung Deutschlands, die Militärausgaben erheblich zu erhöhen.

Merchan Agaricus

Liebe Gabriele Jung, diesen französischen Blick fand ich eben auch interessant. Gleichzeitig sieht man, wie einig sich Deutschland und Frankreich darüber sind, dass es nur einen demokratischen Weg in der Politik gibt, der jegliches autokratische Bestreben ablehnt. Hier sieht man klare Positionen und die erneute Bildung von Blöcken. Man könnte sagen der "lieberale Westen" und die "Autokratie". Das Verhältnis, wie Wasser zu Feuer. Das Feuer kann im Wasser nicht brennen, selbst Lava erstarrt. Und etwas feuchtes wird umgekehrt schnell trocken, wenn das Feuer kommt.

Ich bin Geren Teil dieser liberalen Welt, auch wenn ich sie noch nicht weit entwickelt empfinde, da ich in ihr vielerorts mit Korruption und Lüge konfrontiert werde, in einer Autokratie hingegen, sind Korruption und Lüge der Nährboden des politischen Prozesses selbst. Völlig indiskutable Verhältnisse, die eine Partizipation unmöglich machen und das Feld gerissenen, risikofreudigen und unmenschlichen Spielern überlassen.

Was ich wiederum nicht verstehe ist die "realpoltische" Haltung von Robert habeck, der selbst mit dem Teufel noch Geschäfte machen würde, wenn er dadurch den Komfort hierzulande etwas länger sichert. Seine Energiepolitik kann man als ethisch veranlagter Mensch nicht gut heißen. Vielleicht können all die Realos damit leben und wählen dann weiter dieses braune Grün.

Gabriele Jung

Ja, eine merkwürdige Allianz, die da heute auf dem Bund Länder Treffen geschlossen wurde: Robert Habeck, Markus Söder und Michael Kretschmer. Ich werde mich einlesen.

Merchan Agaricus

Gabriele Jung, das mache ich heute Abend auch. Gute Idee.


Please anmelden or sign up to comment.