Frage an die Community: Welche Cover zu Heinrich Heine gefallen Ihnen besser?

wbg Redaktion • 4 August 2021
8 Kommentare
3 gefällt

Liebe Community,

„Bahnbrechend“ nannte Marcel Reich-Ranicki Heinrich Heines Werk. „Ihm ist geglückt, was Europa den Deutschen kaum mehr zutraute: ein Stück Weltliteratur in deutscher Sprache.“ Wie recht der illustre Kritiker hatte, lässt sich nun aufs Schönste nacherleben mit dieser edlen Leseausgabe. Sie präsentiert sich in hochwertiger Ausstattung mit Schmuckschuber, Lesebändchen und geschmackvollem Einband. Der Kommentar von ausgewiesenen Spezialisten erschließt Gedichte, Prosa und Dramatisches sowie die Schriften zu Literatur und Politik.

Demnächst erscheint bei der wbg „Heinrich Heine: Sämtliche Werke in vier Bänden" und Ihre Stimme entscheidet über die Gestaltung der Cover.

Wir freuen uns sehr über Ihre persönlichen Empfehlungen unten in den Kommentaren oder über Ihre Teilnahme an der Umfrage ohne vorherige Registrierung HIER!

Herzliche Grüße

Ihre wbg


Natur
Auswahl Natur

 

Die Cover greifen charakteristische Motive aus Heinrich Heines Gedichten und „Reisebildern“ auf und erinnern zugleich an prägende Lebensstationen des Dichters. Sie zeigen stimmungsvolle Landschaften entlang des Rheins, in Italien, an der Nordsee und im Harz.


Kunst
Auswahl "Kunst"

 

Heinrich Heine im Profil: Die Silhouette hebt sich ab von der kräftigen Farbpalette des abstrakten Hintergrundes. Die Cover-Gestaltung zeigt Heine als letzten Romantiker, der mit seinem Werk weit in die Moderne vorauseilte.


Zur Fortsetzung der Klassiker-Reihe

Wir möchten unsere Klassiker-Reihe in loser Folge fortsetzen.

Bitte wählen Sie Ihre Lieblingsedition:

•    Gotthold Ephraim Lessing: Sämtliche Werke in drei Bänden
•    Annette von Droste-Hülshoff: Sämtliche Werke in zwei Bänden
•    Höhepunkte der deutschen Romantik. Auswahl in fünf Bänden mit Werken von Achim von Arnim, Clemens Brentano, E.T.A. Hoffmann, Novalis und Ludwig Tieck

Kommentare (8)

Frank Zarrentin

Meine Stimme geht an die Natur-Cover, da ich dabei persönlich mehr mit Heine in Verbindung bringen kann. Aber die Kunst-Cover sind auch gut getroffen.

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Paul Hübscher

    Die Bilder sind leider sehr klein, und man kann sie nicht vergrößern. Die Kunst-Cover wirken einheitlicher, deshalb bin ich für diese.

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Thorsten Jacob

    Sehr geehrter Herr Hübscher, vielen Dank für den Hinweis, nun sind die Cover größer dargestellt. Vielen freundliche Grüße. Thorsten Jacob

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können
  • Nikolai Kuhl

    "Im traurigen Monat November war's
    Die Tage wurden trüber,
    Der Wind riss von den Bäumen das Laub ..."
    Ist das ein malerisches, stimmungsvolles Herbstgemälde? Oder kommt da noch mehr?
    Bitte reduziert Heine nicht auf den Naturdichter. Was ist mit dem ironischen, politischen, polemischen, jüdischen Heine?
    Die Naturcover finde ich furchtbar, die Kunstcover passen besser.

  • Anmelden oder Registrieren, um Kommentare verfassen zu können