Enzyklopädie Philosophie

Marcin Lupa • 12 November 2021
0 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 3 gefällt

Ich habe mir die Enzyklopädie Philosophie von der wbg gekauft. Ein Nachschlagewerk, von dem ich gleich beim ersten Durchblättern begeistert bin. Es ist in drei Bänden herausgegeben und für Studenten gedacht. Diese Version ist preiswert: https://www.wbg-wissenverbindet.de/shop/36079/enzyklopaedie-philosophie.

Da ich mich für die alten Griechen begeisterte, schlage ich in meinem Selbststudium gerne den einen oder anderen Begriff nach. Bisher geschah dies mit Wikipedia. Doch ich bin kein derartig Rechner affiner Mensch, dass ich mir lange Einträge am Computer sitzend durchlese. Schon eher am Tablett, doch dieses ist meistens nicht aufgeladen, wenn ich es mal brauche.

Das von der wbg vertriebene Nachschlagwerk zur Philosophie bietet mir aber eine ungeahnt gute Möglichkeit diverse Termini abzuhandeln. Dabei staune ich darüber, dass zu den Begriffen ganze Aufsätze folgen, so z.B. zu dem Begriff "Tugendethik" eine Eintragung über fünf Seiten lang (die Seiten sind groß, die Schrift relativ klein), die in fünf Gliederungspunkte unterteilt ist, diese wiederum teilweise bis zu drei Mal untergliedert und voller Querverweise. Am Ende folgt eine genau Quellenangabe mit einer Referenzliste. Das finde ich stark.

Ich bin kein studierter Philosoph, ich habe überhaupt keine Wissenschaft studiert, nur das Fach Film und die journalistische Arbeit, sowie Kameraarbeit. Ich kenne also keine Arbeit mit exzellenten Nachschlagewerken und Lexika. Hier liegt aber gewiss eines vor, dass ich sehr gerne in meiner Sammlung weiß.

Ich erfahre darüber sehr viel zu den Begriffen, deren Grundlagen ich im Selbststudium studiere.

Das Nachschlagewerk kann ich allen jungen Menschen und auch Philosophie affinen Laien wärmstens empfehlen. Es loht sich und ist mir persönlich eine große Freude sowie Bereicherung.

Noch wurde kein Kommentar hinterlassen.