23. April - Tag des Deutschen Bieres

Thorsten Jacob • 23 April 2022
Blogbeitrag in der Gruppe Geschichte
2 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 2 gefällt

23. April - Tag des Deutschen Bieres

Seit 1994 wird der Tag des Deutschen Bieres gefeiert, zurückgehend auf den Erlass des bayerischen Reinheitsgebots vom 23.04.1516.

Hierzu eine Buch sowie eine eBook Empfehlung und wer mag kann gleich zwei Rezepte für Hobbybrauer (Keltenbräu & Met nach Hochdorf-Art) ausprobieren.


Leseempfehlungen


Bier Buch
Zum Buch im wbg Shop

Hirschfelder, Gunther / Trummer, Manuel

Bier - Die ersten 13000 Jahre

Mehr als Hopfen, Wasser und Malz: eine Weltgeschichte des Bieres

Das Weißbier der Bayern, das Stout der Iren oder das Maisbier der Mexikaner: Biergenuss hat viele Facetten und eine lange Tradition. Doch wo wurde das erste Bier gebraut und zu welchen Anlässen wurde es getrunken? Wie entwickelten sich das Brauwesen und der Bierkonsum im Mittelalter? Welche Auswirkungen hatte die Industrialisierung auf Braumethoden und Biervertrieb?

Vom steinzeitlichen Emmerbier über das deutsche Reinheitsgebot bis hin zu den Craft-Beer-Brauereien erzählt dieses Buch die Geschichte des bislang erfolgreichsten Getränks der Menschheitsgeschichte:

Die Erfindung des Bieres ist untrennbar mit der Sesshaftwerdung des Menschen und dem Anbau von Getreide verbunden. Doch wie man es braute, welche Inhaltsstoffe man dabei verwendete und in welchem Kontext es getrunken wurde, das unterlag im Laufe der Geschichte fundamentalen Veränderungen.

Das Bier spielte bei religiösen Ritualen der frühen Hochkulturen des Zweistromlandes ebenso eine zentrale Rolle wie später in den Arbeiterkneipen des Deutschen Kaiserreichs. Bier ist eng mit der menschlichen Zivilisation verknüpft. Das belegen Gunther Hirschfelder und Manuel Trummer kenntnisreich mit ihrer globalen Kulturgeschichte.


Bier eBook
Zum eBook im wbg Shop

Sommer, Michael

Römische Geschichte

Von den Anfängen bis zum Untergang

Was ermöglichte den beispiellosen Aufstieg Roms von einer kleinen Stadt in Mittelitalien zum Mittelpunkt einer Weltmacht? Und: Wie schaffte es Rom, dieses Weltreich so lange zusammenzuhalten?Lebendig und auf dem neuesten Stand der Forschung erzählt Michael Sommer die aufregende Geschichte der römischen Republik von ihren Anfängen bis zum Übergang ins Kaiserreich und von Augustus bis zum Untergang des Weströmischen Reiches.

 

 


Zu den Rezepten
Zu den Rezepten

Keltenbräu & Co. – Rezepte für Hobbybrauer

Archäologen, Chemiker und Brauer arbeiten zusammen, um Bier nach prähistorischer Art zu brauen. Ihre Experimente eröffnen eine neue Welt des Biergeschmacks. Das Beste daran: jeder Hobbybrauer kann mit ein wenig Mut und Hintergrundwissen sein eigenes Keltenbier herstellen. Probieren Sie es am besten gleich selbst aus!

Kommentare (2)

Merchan Agaricus

Seit meinem 24 Lebensjahr trinke ich regelmäßig Bier. Es hilft mir mich zu entspannen und vor allem schmeckt es. Die Geschmacksnerven dafür entwickelte ich aber erst nach meiner Jugend. In dieser war es mir noch zu bitter.

Mittlerweile habe ich das alkoholfreie Bier für mich entdeckt, was mitnichten schlechter im Geschmack ist. Entspannung und auch Müdigkeit (ich trinke Bier nur vorm Schlafengehen) bringt auch der Hopfen. Oft ist diese besondere Wirkung sogar stärker ohne den enthemmenden und kurzzeitig auch puschenden Alkohol.

In diesem Sinne: Prost und zum Wohl!

Lara Hitzmann

Vielen Dank für diese Erinnerung und die Lesetipps! Es ist sehr interessant, das sich das Bier über die Jahrtausende konstant als das Lieblingsgetränk der Menschheit halten kann.


Please anmelden or sign up to comment.