Zika, Ebola & Co. Neue Gefahren durch vektorübertragene Infektionskrankheiten?

Andreas Pesch
Veranstaltungsdatum 2. März '21 19:00 - 20:45
Veranstaltungsort Livestream der Polytechnische Gesellschaft Frankfurt • Deutschland

Der Klimawandel beeinflusst Vielfalt und Verbreitung von Organismen, die Krankheitserreger beherbergen oder übertragen. Stechmücken gelten weltweit als die wichtigsten Überträger, dicht gefolgt von Nagern und Fledertieren. Solche Vektoren können die Gesundheit von Menschen sowie Nutz- und Wildtieren bedrohen. Die potenziell dramatischen Folgen führt uns die SARS-CoV-2-Pandemie vor Augen. Sven Klimpel veranschaulicht in seinem Vortrag die Artenvielfalt und die genetische Vielfalt medizinisch relevanter Organismen. Er zeigt Areal- und Populationsdynamik, Ökologie, Lebenszyklen und Übertragungsmechanismen auf und erklärt, inwiefern die durch sie übertragenen Infektionskrankheiten auch in Europa spürbar zunehmen. Sven Klimpel leitet seit 2017 als Dekan den Fachbereich Biowissenschaften an der Goethe-Universität und hat die Professur „Integrative Parasitologie und Tierphysiologie“ inne. Zusätzlich verantwortet er den Forschungsbereich „Medical Biodiversity and Parasitology“ am Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum (SBiK-F Leibniz) und leitet den Projektbereich „Genomisches Biomonitoring“ im LOEWE Centre for Translational Biodiversity Genomics.


Zur Polytechnischen Gesellschaft

Bildquelle: Erik Karits on Unsplash.com

Kommentare (2)