Norbert Lüdecke im Gespräch: Online-Veranstaltung im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart

Veranstaltungsdatum 27. Mai '22 10:00 - 11:30
Veranstaltungsort Online-Veranstaltung per Zoom • Stuttgart, Deutschland
0 Kommentare
Gesamtanzahl der Likes 1 gefällt

Synodaler Weg oder Irrweg?

Unser geschätzter Autor und Professor für Kirchenrecht Norbert Lüdecke ist Teil des Streitgesprächs „Synodaler Weg oder Irrweg?“. Mit ihm diskutieren Mara Klein, Mitglied im Synodalen Weg und nicht binäre Theologiestudent*in, sowie Andrea Qualbrink, Leiterin des Bereichs Pastoralentwicklung im Bistum Essen. Die Online-Veranstaltung wird von der Leserinitiative Publik-Forum e. V. organisiert und findet im Rahmen des Katholikentags in Stuttgart statt.

⏰ Freitag, 27. Mai 2022, 10:00 – 11:30 Uhr

📍 Via Zoom

👉 Den Zoom-Link erhalten Sie nach Anmeldung unter www.publik-forum.de/22kt2


Täuschung
Zum Buch im Shop

Norbert Lüdecke

Die Täuschung

 

Haben Katholiken die Kirche, die sie verdienen?

Schluss mit der (Selbst)-Täuschung der katholischen Laien!

Wie kann es sein, dass die katholische Kirche in einer Zeit von Missbrauchsskandalen und massenhaften Kirchenaustritten so wenig Reformwillen zeigt? Der Kirchenrechtler und Theologe Norbert Lüdecke deckt mit seiner scharfen Analyse auf, dass die deutschen Bischöfe ihre ganz eigene Art der Krisenbewältigung perfektioniert haben. Ihr Ziel ist es offensichtlich, echte Kirchenreformen zu verhindern. Doch warum lassen sich die Katholiken darauf ein?

- Gesprächsangebote als Beruhigungspille: Warum runde Tische nichts bewirken

- Der Synodale Weg: Warum Laien mitreden, aber nicht mitentscheiden dürfen

- Die Folgen der Würzburger Synode und der Reformstau der Kirche

- Kirchenhierarchie als Reform-Verhinderer: Was sich jetzt ändern muss

- Die Macht der Basis? Warum es immer noch zu wenig Gegenwind gibt

- Was muss jetzt geschehen, damit die katholische Kirche eine Zukunft hat?

Priesterzölibat, Frauenrechte, und Geschiedene, die wieder heiraten möchten: Nicht erst seit der Aufdeckung der Missbrauchsskandale wenden die deutschen Bischöfe eine Hinhaltetaktik an. Wenn es zu bedrohlichen Situationen kommt, wecken sie mit Gesprächsangeboten Hoffnung. Das Laienengagement des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) und der Synodale Weg sind zwei Beispiele dafür.

Der zeitgeschichtlich und kirchenrechtlich informierte Blick des profilierten Bonner Professors Norbert Lüdecke zeigt, dass das zwar Druck aus dem innerkirchlichen Kessel nimmt. Aber es verändert nichts an den hierarchischen Strukturen, die dringend benötigte Kirchenreformen blockieren statt befördern. Sein Buch ist ein Aufruf an alle Katholiken, aktiv zu werden für eine Kirche, die wieder Zukunft hat!


Lüdecke

Prof. DDr. Lic. iur. can. Norbert Lüdecke ist Inhaber des Lehrstuhls für Kirchenrecht an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Bonn. Ebenso ist er Honorarprofessor für Kirchenrecht und Staatskirchenrecht an der Universität Frankfurt. Neben der universitären Lehre war er an den Diözesangerichten Limburg und Mainz in der kirchlichen Rechtsprechung tätig.

 


Empfehlung zu dem Thema: der wbg Podcast 

Folge 31: "Wo steht die katholische Kirche?" mit Norbert Lüdecke

Im Gespräch mit dem Kirchenrechtler Norbert Lüdecke geht es u.a. um den synodalen Weg mit dem Ziel, einen Dialog auf Augenhöhe zwischen Bischöfen und katholischen Laien in Gang zu setzen, und um die Aufarbeitung von Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche.

Was sagen Sie dazu? Schreiben Sie uns! ?

Wir freuen uns über Ihre Kommentare


Noch wurde kein Kommentar hinterlassen.


Please anmelden or sign up to comment.