Das Fußvolk der >Endlösung< - Buchvorstellung mit Prof. Dr. Thomas Sandkühler

Thorsten Jacob
Veranstaltungsdatum 30. Juni '21 18:15
Veranstaltungsort Livestream
0 Kommentare
0 gefällt

Das Fußvolk der >Endlösung<

Nichtdeutsche Täter und die europäische Dimension des Völkermords

Buchvorstellung mit Prof. Dr. Thomas Sandkühler

Veranstaltung über den Videodienst »Zoom Meetings« und Livestream hier und auf YouTube

Technische Veranstaltungsinformation: Die Veranstaltung wird über den Videodienst Zoom Meetings mit anschließender Diskussion via Chatfunktion stattfinden.

Zur Teilnahme schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff »Vortrag am 30.06.2021« an:
h.hecker@fritz-bauer-institut.de

Die Zugangsdaten erhalten Sie rechtzeitig zugesandt.

Weitere Informationen: Veranstaltungen - Fritz Bauer Institut (fritz-bauer-institut.de)

Eine Veranstaltung des Fritz Bauer Institut Frankfurt/M.



Sandkühler
Prof. Dr. Thomas Sandkühler
Foto Bettina_Ausserhofer

Thomas SANDKÜHLER, geb. 1962, ist Historiker und Professor für Didaktik der Geschichte an der Humboldt Universität Berlin. 2010/11 verfasste er für zwei große Prozesse in Dortmund und München Sachverständigengutachten über sogenannte „fremdvölkische“ Polizeiformationen. Dabei gewann er Einblick in umfangreiche Dokumente des Office of Special Investigations (OSI), die den Grundstein legten zu der vorliegenden großen Darstellung. Sandkühler hat zahlreiche Bücher und Aufsätze zu Themen der deutschen Zeitgeschichte verfasst, zuletzt erschien seine brillante Biografie ‚für junge Leute‘ „Adolf H. Lebensweg eines deutschen Diktators“ (2015), die inzwischen in mehrere Sprachen übersetzt worden ist. 


2Sandkühler, Thomas

Das Fußvolk der "Endlösung" - Nichtdeutsche Täter und die europäische Dimension des Völkermords

Beschreibung

„Das Fußvolk der Endlösung“ widmet sich erstmals in dieser Breite einem bisher wenig beachteten Kapitel des Holocausts: dem Einsatz von nichtdeutschen Polizeiformationen. Im Rahmen der „Aktion Reinhardt“ waren ukrainische Hilfspolizisten und Trawniki-Männer, benannt nach ihrem Ausbildungsort in Polen, maßgeblich an der Verhaftung, Internierung und Ermordung der osteuropäischen Juden beteiligt. Erst durch den Prozess gegen den ehemaligen ukrainische KZ-Wachmann John Demjanjuk vor dem Münchner Landgericht ab 2009 wurde die Rolle der nichtdeutschen SS-Hilfswilligen einer breiteren Öffentlichkeit bewusst. Thomas Sandkühler, der selbst als Gutachter am Demjanjuk-Prozess beteiligt war, zeigt mithilfe von zum Teil bisher unveröffentlichten Quellen die weitreichende Bedeutung der „fremdvölkischen“ Polizeikräfte für die Durchführung der nationalsozialistischen Verbrechen. Damit wird die europäische Dimension der osteuropäischen Judenvernichtung erstmals in dieser Ausführlichkeit beleuchtet.

Erscheinungstermin 16.11.2020