Dürre und Extremhitze. Woher soll das Wasser kommen?

Andreas Pesch
Veranstaltungsdatum 20. Apr. '21 19:00 - 20:30
Veranstaltungsort Livestream der Polytechnischen Gesellschaft • Frankfurt am Main, Deutschland

Zum Livestream

Deutschland ist zunehmend häufiger von extremen Hitzewellen und Dürren betroffen. Der damit verbundene Wassermangel hat das großflächige Absterben von Wäldern maßgeblich mitverursacht, die sichtbarste Folge, aber nicht die einzige. Dürren haben auch Folgen für andere Wirtschaftszweige und die Natur. Dies wirft die Frage auf, wie das Management der Wasserressourcen künftig gestaltet werden muss, um die vielfältigen Nutzungsansprüche zu befriedigen. Prof. Dr. Dietrich Borchardt erklärt in seinem Vortrag die Entstehung von Wasserressourcen ebenso wie ihre Inanspruchnahme und erörtert Strategien für ein nachhaltiges Wassermanagement in Deutschland. Der Hydrobiologe Dietrich Borchardt ist Leiter des Themenbereiches "Wasserressourcen und Umwelt" am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung und Professor für Aquatische Ökosystemanalyse und -management an der TU Dresden. Zudem ist er wissenschaftlicher Berater zahlreicher regionaler, nationaler und internationaler Gremien und Beiräte. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Qualität, die Quantität und das Management von Wasserressourcen im Kontext von Klimawandel, Landnutzung und Gewässerschutz.

Zur Polytechnischen Gesellschaft

Bildquelle: Damian Denis (auf: Unsplash.com)