Diskussion der Körber Stiftung im Video-Livestream: Gemeinsam denken gegen die Krise

Thorsten Jacob
Veranstaltungsdatum 25. Nov. '20 18:00
Veranstaltungsort Online / Körber Stiftung • Deutschland

Diskussion

Gemeinsam denken gegen die Krise

 

Die Corona-Krise ist auch eine Krise des Geisteslebens. Die ökonomische Unsicherheit zusammen mit dem Verlust der Sichtbarkeit setzen den Medien und dem Kulturbetrieb in all seinen Facetten schwer zu. Wie können die Kultur- und Medienschaffenden gemeinsam dem Sog der Krise standhalten?

Gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, wie nötig uns Kunst, Kultur und Literatur sind: Sie inspirieren, unterhalten, trösten – erinnern uns an unsere Menschlichkeit. Und sie stimulieren unseren von Sondersendungen und Social-Media-Gewittern überreizten Geist zu einem anderen Denken: Katastrophale Ereignisse haben auch die Macht, »unser Denken auszusetzen, um es auf kreative Weise neu zu konfigurieren« schreibt Rebekka Reinhard in ihrem neuen Buch »Wach denken«. »Eine solche – freundlichere, weniger gefährliche – Macht können auch die von Malern, Literatinnen, Musikern, Schauspielerinnen geschaffenen Bilder, Worte und Atmosphären entfalten.«

Doch was können Verlage, Medienhäuser, AutorInnen tun, um gehört zu werden? Können Kulturbetrieb und unabhängige Medien sich gerade jetzt als »systemrelevant« positionieren? Oder gilt, frei nach Rilke, nur noch: »Überstehen ist alles«?

Diskussion mit:

  • Felicitas von Lovenberg, Verlegerin Piper Verlag
  • Rebekka Reinhard, Philosophin und Autorin
  • Jochen Wegner, Chefredakteur ZEIT ONLINE
  • Moderation: Kirsten Steffen, Geschäftsführung Bommersheim Consulting

Diese Veranstaltung bieten die Körber Stiftung ausschließlich digital im Livestream an.

Informationen zum Buch von Rebekka Reinhard finden Sie unter www.edition-koerber.de

Gemeinnützige Körber-Stiftung